Australien - weltweit größtes Opalvorkommen

Der Weg zum Opal führt durch endlose Wüstenlandschaften Südaustraliens, manchmal vorbei an riesigen Salzseen. Plötzlich taucht ein Wasserloch auf mit Bäumen, wo ziemlich aufgeregte weiße Kakadus wohl signalisieren, dass menschlicher Besuch unerwünscht ist.

Das Opalfeld White Dam in Andamooka.

Das Opalfeld White Dam in Andamooka.

Wir sind im White Dam, einem der Opalfelder von Andamooka in Südaustralien. Die Landschaft ist übersät mit überdimensionalen Maulwurfshügeln. Dazwischen Warnschilder mit einem Männchen, das in einen tiefen Schacht stürzt. Man soll niemals rückwärts gehen, steht geschrieben. Rückwärts gehen könnte das Ende bedeuten. Aberhunderte von runden, bis zu 15 Meter tiefen, teilweise mit Gestrüpp überwachsenen Löchern führen hinab zu verlassenen Opalminen.


Rick entfernt zehn Meter unter Tag mit einem Jackhammer eine Opalschicht.

Lohnendes Geschäft

Weit über 90 Prozent aller Opale kommen aus Australien. Kleinere Opalfelder gibt es zum Beispiel auch in Brasilien, in Mexiko und in der Tschechei. Das Geschäft ist mit der weltweiten Finanzkrise teilweise drastisch eingebrochen und erhole sich nur sehr langsam, sagen Opalschürfer. Das Geschäft kann sich trotzdem lohnen - je stärker die Farben sind und je besser das Material ist, desto teurer pro Karat wird der Opal. Ein geschliffener Stein bringt so bis zu dreieinhalbtausend australische Dollar.

Leben mit dem Opal

Eine der drei größten Opalminen Australiens liegt in Coober Pedy. Dort wurde der Edelstein im Jahr 1915 das erste Mal gefunden. Der Ort mit seinen dreitausend Menschen aus über 40 Nationen ist eine der heißesten Gegenden Australiens. Neben dem bunten Stein bietet der Ort eine weitere Exklusivität. Hier leben nämlich um die 300 Menschen im Untergrund. In einem so genannten Dugout. Nicht nur gewohnt wird hier im Untergrund; es gibt auch Kirchen, eine Buchhandlung, Hotels, einen Campingplatz. Und als prunkvoller Höhepunkt eine serbisch-orthodoxe Kathedrale. Alles unterirdisch.

 

Quelle: http://www.swr.de/swr2/wissen/faszination-opal/-/id=661224/nid=661224/did=11884646/mpdid=11884638/4ebo48/index.html

Kontaktdaten:
Attila Pereghy • Unteres Öd 2 • 94439 Rossbach
Tel.: +49 (0) 8547 7480 • Mobil: +49 (0) 171 7218138 • Email: info@pereghy.de